Uhrenbatterie wechseln – So geht’s ganz leicht

Batterie in der Uhr tauschen
Wie tausche ich die Batterie in meiner Uhr?

Tick, tack, tick… und dann ist Schluss: Wenn die Zeiger deiner Uhr von einer Sekunde auf die andere einfach stehenbleiben, hat deine Batterie den Geist aufgegeben. Sie ist leer und muss ersetzt werden. Viele Uhrenliebhaber gehen nun zum Uhrenmacher und lassen die Uhrenbatterie dort wechseln – eigentlich muss das jedoch nicht sein. Befolge einfach diese kleine Do-it-yourself-Anleitung und schon ticken die Zeiger deiner Armbanduhr wieder.

Schritt #1: Lege dir die Rückseite deiner Uhr zurecht

Jede Armbanduhr, ob sie aus einer Schweizer Manufaktur oder aus dem Supermarkt stammt, hat das Batteriefach am Rücken. Schau dir das Batteriefach vorher genau an, um zu erkennen, ob du vielleicht ein wenig Werkzeug benötigst, um es zu öffnen. Meist ist das jedoch nicht der Fall.

Schritt #2: Öffne das Gehäuse

Nun geht es daran, das Gehäuse zu öffnen. Abhängig von der Uhr erfolgt das auf verschiedene Weise. Ist das Gehäuse verschraubt, benötigst du einen möglichst kleinen Schraubenzieher, mit dem du es öffnest.

In anderen Fällen kann auch ein sogenanntes Öffnermesser notwendig sein – das schiebst du einfach unter den Druckboden des Gehäuses, das mit ein wenig Feingefühl anschließend aufklappt. Auch eine Münze kann beim Aufdrehen des Gehäuses hilfreich sein.

Schritt #3: Verliere bloß keine Kleinteile

Wie du das Gehäuse auch aufbekommen hast – auf etwaige Kleinteile solltest du unbedingt aufpassen, da du sie zum Schließen des Gehäuses benötigst. Lege sie deshalb nicht nur einfach auf deine Arbeitsoberfläche, sondern außer sicht- und greifweite. So vermeidest du, dass du die kleinen Schrauben und andere Teile einfach vom Tisch wischt und sie nicht mehr wiederfindest.

Schritt #4: Entnehme die alte Batterie

Jetzt musst du natürlich erst einmal die alte Batterie entfernen. Nutze dafür am besten eine Kunststoffpinzette, denn eine Restladung kann noch enthalten sein. Nimmst du sie mit den Fingern oder einer Metallpinzette heraus, bekommst du unter Umständen „eine gewischt“.

Schritt #5: Lege die neue Batterie ein

Die neue Knopfzelle setzt du nun einfach in den freien Platz ein – achte dabei darauf, dass du die Uhrenbatterie richtig herum einlegst.

Schritt #6: Schließe das Gehäuse wieder

So wie du das Gehäuse geöffnet hast, schließt du es auch wieder.

Sobald die neue Knopfzelle eingesetzt ist, sollte deine Uhr wieder ticken. Abhängig vom Gehäuseverschluss ist der Wechsel schneller oder langwieriger umgesetzt – in jedem Fall, musst du dafür jedoch kein Uhrmacher sein. Wenige bis gar keine Werkzeuge, ein sauberer Arbeitsplatz und ebenso saubere Finger sind alles, was du benötigst, um deine Uhrenbatterie zu wechseln.