Pflegetipps für Hörgerätebatterien

Akku des Hörgerätes pflegen
Wie pflege ich die Batterie meines Hörgerätes?

Ohne die richtigen Batterien ist auch das beste Hörgerät nutzlos. Aus diesem Grund kommt es nicht nur darauf an, die richtigen Energiezellen einzusetzen, sondern die Batterien auch ordentlich zu pflegen, denn: Je besser du mit den Hörgerätebatterien umgehst, desto länger halten sie. Die besten Pflegetipps und einige weitere Hinweise findest du hier.

Hörgerätebatterien richtig lagern

Für die meisten Batterien ist eine richtige Lagerung besonders entscheidend, da sie so vorm Auslaufen geschützt werden. Das gilt natürlich auch für Hörgerätebatterien. Vor allem, wenn es um die Lagertemperatur geht, solltest du besonders vorsichtig sein:

  • Ideal ist, wenn du deine Hörgerätebatterien bei Raumtemperatur lagerst.
  • Vermeide hohe Temperaturen und direkte Sonneneinstrahlung, denn das erhöht die Auslaufgefahr.
  • Genauso verhält es sich auch mit niedrigen Temperaturen. Bei tiefen Minusgraden gefriert die Batterie regelrecht von innen und ist damit nicht mehr brauchbar – auch eine Lagerung im Kühlschrank ist (auch, wenn man das immer wieder hört) keine gute Wahl, da die niedrigen Gradzahlen deiner Hörgerätebatterie zusetzen.

Hörgerätebatterien sind zusätzliche einige der wenigen Batterietypen, die man auch unterwegs häufig dabei hat. Achte darauf, dass die Knopfzellen gut gepolstert und geschützt sind, um harte Stöße zu vermeiden.

Ein besonderer Punkt betrifft das chemische System der Hörgerätebatterien: Hier arbeitet ein Zink-Luft-Gemisch, wobei die Luft von außen zugeführt wird. Um eine Reaktion im Vorfeld zu vermeiden ist die Batterie mit einer Schutzfolie versehen. Achte darauf, dass du sie nicht vorher ausversehen abziehst und dass sie unbeschädigt ist. Sobald du sie einmal entfernst hast, beginnt die Reaktion – und die Batterie ist auf dem Weg sich zu entladen. Auch, wenn sie nicht eingesetzt wurde.

Mit Hörgerätebatterien richtig umgehen

Vor allem beim Wechsel der alten Hörgerätebatterie musst du die Knopfzellen anfassen. Idealerweise nutzt du hier einfach das (meist) mitgelieferte Multitool, um direkten Kontakt mit der Batterie zu vermeiden, denn: Staub, Kosmetika und andere Dinge können den Lebenszyklus der Hörgerätebatterie verkürzen. Hast du kein Multitool zur Hand solltest du dir vor dem Wechsel die Hände gründlich waschen und auf Cremes und Lotions für die Hände verzichten.

Die Zink-Luft-Batterien für Hörgeräte sind grundsätzlich ungefährlich und zeichnen sich durch ihre Unempfindlichkeit aus – doch alles hat seine Grenzen. Damit die Hörgerätebatterien möglichst lange halten, solltest du die oben angegebenen Tipps unbedingt in die Tat umsetzen. So bleiben die kleinen Energiezellen möglichst lange „frisch“ und helfen dir dabei, über dein Hörgerät Umgebungsgeräusch klar und deutlich aufnehmen zu können.